Das Handy der Freundin Ausspionieren

Würdest du dir auch manchmal wünschen, sehen zu können, was deine Freundin so mit Ihrem Handy treibt? Was sie für SMS Nachrichten verschickt, mit wem sie telefoniert, wo sie sich gerade aufhält und ob sie Geheimnisse vor dir hat?
Mit Handy Spionage Software, bei der verschiedene Handy Spionagetechniken zum Einsatz kommen, kannst du zum Beispiel sehen, mit wem deine Freundin gerade telefoniert und wie lange. Du siehst unter anderem, wem sie wann eine Nachricht sendet und wo sie gerade ist.

Die Software ist nicht besonders teuer. Einige Programme sind sogar kostenlos.

Um solch eine Spionage App auf dem Opferhandy installieren zu können, muss man nach dem Kauf mit dem Handy der Freundin auf die Internetseite des Anbieters gehen und das Programm herunterladen. Es wird dann heimlich bei jedem Handy-Start geladen, ist vom Opfer nicht zu sehen und muss danach zunächst erst einmal konfiguriert werden. Man kann ganz genau festlegen, was ausspioniert werden soll, die Installation und Konfiguration gehen jedoch sehr zügig, sodass es beispielsweise ausreichend ist, wenn das Opfer nur kurz auf der Toilette ist. Nun kann die Handy Spionage beginnen und der Ausspionierte bemerkt rein gar nichts davon. Eine weitere bemerkenswerte Funktion der Software ist, dass man das Telefon des Opfers sogar als Wanze benutzen und damit abhören kann, was das Opfer gerade tut.

Alle Handlungen, die das Opfer mit dem Handy ausführt, seien es Nachrichten oder E-Mails versenden oder anrufen und angerufen werden, sendet die Software an einen Server und auf welchem sie gespeichert werden. Der Spion kann sich auf diesem Server einloggen und sich die Informationen ganz in Ruhe ansehen.

Schickt das Opfer beispielsweise eine SMS dann sieht der Spion auf dem Server den Namen des Adressaten, den genauen Wortlaut der Nachricht und er kann sogar sehen, wo das Handy gerade ist.
Ganz wichtig noch zum Schluss: Nicht erwischen lassen!

Handyüberwachung via Internet und SMS

Würden sie sich auch oft wünschen, ihre Kinder stärker kontrollieren zu können, wenn diese mal nicht bei Ihnen sind? Besorgte Eltern fragen sich sicher von Zeit zu Zeit: Mit wem trifft sich mein Kind im Moment? Wo genau ist mein Kind gerade? Hat es vielleicht schlechten Umgang? Schwänzt mein Kind vielleicht sogar die Schule oder lügt es mich an? Nimmt mein Kind Drogen?

Das wichtigste Spielzeug faste jeden Kindes ist heutzutage sein Handy. Kinder kommunizieren mehr und mehr über ihre Smartphones und tragen sie wie einen Schatz immer bei sich. Was liegt also näher als das Handy ihres Kindes zu überwachen.
Handyüberwachungssoftware ermöglicht eine umfassende Überwachung. Über die notwendige Hardware, das Handy, verfügt mittlerweile wirklich fast jedes Kind und die Software ist auch nicht besonders kostspielig, teilweise sogar gänzlich kostenlos.
Sie kann aus dem Internet herunter geladen werden und in kurzer Zeit auf das Handy des Kindes gespielt und genau konfiguriert werden. Das Kind bemerkt die handyüberwachungs App auf seinem Handy nicht. Alle Daten wie Anrufe, SMS, oder die Aufenthaltsorte werden an einen Server gesendet, zu dem die Eltern Zugang haben und auf dem sie alle relevanten Informationen in Ruhe nachlesen können.

Die meisten Handys haben mittlerweile einen GPS-Empfänger integriert. Viele Handyüberwachungsprogramme nutzen dieses GPS und so kann das Handy des Kindes kann sehr genau geortet werden.

Bei der Benutzung solcher Überwachungssoftware ist es ratsam eine Datenflatrate zu abonnieren, da die Ortung viel Datenverkehr verursacht und sonst hohe Kosten anfallen können.

Eine weitere Möglichkeit ein Handy zu orten ist jene per SMS oder online. Die Ortung ist in diesem Fall GSM-basiert. Leider wird in diesem Fall nicht der exakte Standort des Senders angezeigt, sondern lediglich die nächste Mobilfunkzelle. So können Abweichungen von bis zu einem Kilometer zum tatsächlichen Standort entstehen, weshalb GSM beispielsweise für die Notfallortung ungeeignet ist.
Die Kosten für Handyüberwachungssoftware variieren. Generell gilt, dass bei höheren monatlichen Fixkosten geringere Preise pro Ortung anfallen oder bereits einige Ortungen im Fixpreis inbegriffen sind, während geringere Fixkosten meist höhere Preise für die individuellen Ortungen bedeuten.

Je nachdem, wie intensiv sie Handüberwachung nutzen wollen, ist für sie also die eine oder die andere Option günstiger.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *